Yeti - Logo
Yeti
YetiProdukteWhat's a YetiUnterwegsSupport
  Crystal Down  |  Glossar  |  Verarbeitung  |  Konstruktion  |  Temperaturangaben  |  Pflege
Yeti
What's a YetiWhat's a Yeti



Gefütterte Patte verhindern den Wärmeverlust.

Eine Absteppung und ein spezielles Band für

sicheres Bedienen des Reissverschlusses

ohne Einklemmen.


Wer nachts keinen kühlen Kopf braucht, zieht die Kapuze mit einer justierbaren Kordel zu. Bei den Extrem-Modellen wärmt ein Frostwulst sogar die Nase.


Wärmekragen mit elastischer Kordel

- polstert den Hals nach Wunsch und verwehrt kalter Luft den Einlass.






Stege zwischen den Kammern vergrößern die Isolationsräume, indem sie die inneren von den äußeren Nähten trennen. Der Körperwärme wird der Fluchtweg blockiert – entweder durch senkrechte (H-Kammer) oder, noch raffinierter, durch schräge, die Nähte versetzende Stege (S-Kammer).

Siehe auch » Kammerkonstruktion

 

















Umlaufender 2-Wege Reissverschluss ermöglicht das Öffnen des Fussbereiches bei wärmeren Temperaturen sowie das Aufklappen des Schlafsackes zur Decke. Durch linke und rechte Ausführung sind die Schlafsäcke koppelbar und ermöglichen wärmende menschliche Nähe - wenn einer die rechte, der andere die linke Ausführung wählt.


Reissverschlussbahnhof verhindert das Kratzen des Schiebers am Hals.


Kleine Kammerabstände, Trennung zwischen Vorder- und Rückenteil, sowie optimale Steghöhen sorgen für genaue Platzierung der Füllung und damit bestmögliche Isolierung.

Enge Kammerabstände sorgen für die optimale Positionierung der Daunen und somit für beste Isolation.


Verschliessbare Innentaschen für Dinge, die einem am Herzen liegen.


Der verstärkt gefüllte untere Bereich mit bis zu drei Lagen schafft die Voraussetzung für gesunden Schlaf: warme Füße


Schlaufe zum Aufhängen und Lüften – gönnt den Daunen einen kurzen Erholungsurlaub.





Yeti Crystal Down Yeti Material Yeti Verarbeitung Yeti Konstruktion
Kontakt  |  Impressum  |  Haftungsausschluss  |  Banner Seite als Druckversion anschauen  Drucken